HINTERGRUND


Wer ist verantwortlich für das Online-Literaturmentorat?

Das Online-Literaturmentorat ist eine an das Schweizerische Literaturinstitut inhaltlich angeschlossene Dienstleistung, die finanziell unabhängig ist und von AbsolventInnen des Bachelors in Literarischem Schreiben betrieben wird. Koordiniert wird das Programm von der Studiengangsassistenz, fachlich begleitet werden die MentorInnen während der Pilotphase von Theres Roth-Hunkeler, Autorin und Dozentin am Literaturinstitut. Die Pilotphase umfasst die beiden ersten Zyklen des Programms (2015/2016).


Zählt das Programm zum Studium am Literaturinstitut?

Die Teilnahme am Online-Literaturmentorat steht nicht im Zusammenhang mit dem Studium am Schweizerischen Literaturinstitut und wird nicht als Studienleistung angerechnet. Es ist möglich, im Rahmen des Online-Literaturmentorats an den Texten zu arbeiten, die für die Bewerbung um einen Studienplatz im Textdossier vorgelegt werden müssen. Aber: Sämtliche Bewerbungsdossiers werden von der Eignungskommission gleich behandelt, die Teilnahme am Online-Literaturmentorats per se verschafft den BewerberInnen keinen Vorteil. Die Mentorinnen und Mentoren des Online-Literaturmentorat sind keine Dozierenden des Literaturinstituts und sind auch nicht Mitglieder der Eignungskommission des Bachelors in Literarischem Schreiben.


Gibt es andere Aus- und Weiterbildungen im literarischen Schreiben in der Schweiz?

Das Online-Literaturmentorat ist das erste und bisher einzige Programm dieser Art im deutschsprachigen Raum. Verschiedene Institutionen bieten weitere Möglichkeiten, sich mit dem eigenen Schreiben auseinanderzusetzen: Auf Hochschulniveau gibt es den Bachelor in Literarischem Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut, das zur Hochschule der Künste Bern (HKB) gehört. Der Master in Literarischem Schreiben an der HKB wird im Rahmen des Masters in Contemporary Arts Practice angeboten. Im Bereich der Weiterbildung finden an der HKB regelmässig Kurse zum Thema Schreiben und Schreiben lassen statt, die sich speziell an Deutsch- und Französisch-Lehrpersonen richten und neben dem literarischen Schreiben auch die Schreibdidaktik beleuchten.
Das Literaturhaus Basel bietet ein Lektorat Literatur an, das Literaturhaus Lenzburg veranstaltet zahlreiche Schreibateliers. Im Rahmen der Erwachsenenbildung Zürich findet sich ein breites Angebot an literarischen Werkstätten und Kursen. Auf kantonaler Ebene gibt es Literatur-Mentoring-Projekte in Basel und Bern. Viele Volkshochschulen und andere, private Dienstleister haben ebenfalls Schreibwerkstätten im Programm.